Ich versteh es nicht....

Ich denke mal jeder von uns fühlt sich mal nicht verstanden, aber ich verstehe nicht warum die Menschen die nur schlechtes tun immer so ein Glück haben. Ich meine denen passiert fast nie etwas schlechtes. Aber was solls. Kommen wir mal zu den guten Menschen. Ich meine, ich gehöre definitiv zu den guten Menschen. Ich habe mal einem blinden Mann aus der mitte eines Straßenkreisels geholfen, hätte ich nicht eingegeriffen wäre wer weiß was passiert. Ich renne sogar Menschen hinterher die eine Sache im Restaurant vergessen haben. Ich helfe meinen Freunden wo es nur geht. Ich helfe zuhause so viel mit, während meine Geschwister kein Stück helfen. Und wähhrend andere in meinem Alter rauchen, trinken, auf Partys gehen, schwanger werden, oder andere Leute schlagen oder mobben sitze ich allein zuhause und kümmere mich um meine kleine Schwester. Und was bekomme ich für all das? - Ich werde mit anderen verglichen. Werde in Sachen Liebe verletzt und verarscht und werde von meinen angeblich besten Freundinnen jedes mal sitzen gelassen.

Bin ich die einzige die irgendwie denkt, dass das Leben ganz schön unfair ist? Ich finde jeder sollte das bekommen, was er verdient. Egal ob gut oder schlecht.Naja das meine meinung zum thema gerechtigkeit.

Eure Snabiy

1 Kommentar 23.11.14 22:10, kommentieren

Werbung


Die Geschichte

Hey Leute!

Ich habe mir mal überlegt das ich euch jetzt die Geschichte erzähle, mit meiner ehemaligen besten Freundin und so weiter.

Also alles begann vor den Sommerferien. Meine beste Freundin und ich verstanden uns super wir schrieben fast jeden Tag und trafen uns so oft wir konnten. Wir hatten auch immer viel Spaß, haben total viel gelacht und konnten eigentlich über alles reden. Natürlich haben wir auch über Jungs geredet. Grade vor den Ferien war ein Junge sehr oft unser Thema, weil ich in ihn verliebt war. Aber meine beste Freundin war ebenfalls in ihn verliebt. Das witzige ist das sie ihn durch mich erst kennen gelernt hat. So irgendwann erzählte sie mir dann, das er und sie sich getroffen haben, fand ich nicht weiter schlimm, bis wir in einer whatsapp gruppe angefangen haben zu dritt zu schreiben. Natürlich schrieb ich mit dem Jungen hin und wieder auch privat. An einem Tag gestand ich ihm das ich mich in ihn verliebt habe und nur ein paar Stunden später schrieben sie in der Gruppe das er in meine beste Freundin verliebt sei. Ich konnte es gar nicht glauben, er hatte mir solche Hoffnungen gemacht. Ich sagte es sei okey das ich das akzeptiere und mich für beide freute und das tat ich wirklich, obwohl ich gleichzeitig am Boden zerstört war.

Irgendwann war ich drüber hin weg und dann kamen sie zusammen. An einem Tag hat meine beste Freundin dann angefangen über ihn zu erzählen. Ich war nicht eifersüchtig. Als sie mir von deren ersten Kuss erzählte war ich total glücklich, weil ich mich so sehr für die beiden freute.

Und dann begannen die Ferien. Meine beste Freundin und ich schrieben immer seltener, irgendwann gar nicht mehr. Ich fragte sie natürlich was los ist, erst meinte sie immer es sei nichts und es ist alles gut, doch später meinte sie auf einmal sie will mit mir nicht mehr soviel zu tun haben. Ich verstand das natürlich nicht und fragte auch ihren Freund ob er etwas genaueres weiß, aber er konnte mir nicht helfen. Seit dem haben er und ich sehr oft geschrieben. Aber ab da an, hatte ich auf einmal keine beste Freundin mehr, ich versucht um die Freundschaft zu kämpfen doch es funtionierte nicht. Irgendwann einigten sie und ich uns, uns zu treffen und alles zu klären. Doch daraus wurde nichts. Irgendwann wurde es mir egal. Während der ganzen Zeit schrieb ich mit ihrem Freund, er erzählte mir das sie sich stark veränderte und ihn schon nervte das sie ihm alles mögliche verbietete. Irgendwann trafen er und ich uns und es wurde immer öfter irgendwann wurden wir zu besten Freunden. Dann eines Tages erzählte er mir er hätte Gefühle für eine andere. Ich hab ihn gefragt für wen, er erzählte mir dann von einem Mädchen das ich gar nicht kannte. 

Irgendwann hat er mit meiner jetzt ehemaligen besten Freundin Schluss gemacht, er fühlte sich einfach nicht mehr wohl, da sie sich so sehr zum negativen verändert hatte. Aber so verschwand dieses Mädchen aus unserem Leben.

Irgendwann hat der Junge mir einen 4 seitigen Brief geschrieben den er mir vor der Schule gab. Da wir aber auf andere Schulen gingen hatten wir unseren typischen Treffpunkt. So wie ich bin konnte ich es nicht abwarten und lies ihn noch vor der ersten Stunde. Auf der letzten Seite stand das ich das Mädchen bin für das er Gefühle hat. Ich war über glücklich, da ich anscheinend doch noch ein paar Gefühle für ihn hatte, das wusste er aber noch nicht. Ein paar Tage später trafen wir uns dann, auf meinem nachhause weg schrieben wir uns sofort über whatsapp und ich gestand ihm dann, dass ich wohl doch noch Gefühle für ihn hatte. Zusammen waren aber noch nicht. Irgendwann trafen wir uns erneut bei ihm und er fragte mich kurz bevor ich gehen musste ob ich mit ihm zusammen sein wollte, natürlich machten wir uns Gedanken darüber was die anderen denken werden, da uns alle kennen und auch alle wussten das dieses eine Mädchen meine beste Freundin und er mit ihr vor kurzem noch zusammen war. Doch irgendwann wurde uns klar das es uns egal ist, was andere über uns denken und ab diesem Abend sind wir zusammen. Natürlich kam sofort negative Kritik als die ersten es erfuhren, aber meistens kam das negative von denen die die Geschichte nicht kannten.

Jetzt bin ich seit mehr als 3 Wochen mit ihm zusammen und merken jeden Tag aufs neue das es richtig war was wir getan haben, unsere Leben so gut wie noch nie wir sind glücklich und das ist das einzigste was zählt.

 

So das war nun die Geschichte wie ich meine beste Freundin verlor aber glücklicher den je wurde. Ich hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für ne Schlmape wie es andere tun.

Eure Snabiy!

1 Kommentar 13.11.14 00:09, kommentieren